Ric’s Farm

Ein costaricanischer Garten Eden

Ric’s Farm in Costa Rica

Organisch regenerative Landwirtschaft für höchste Vitalität und Qualität

Mit über 25 Jahren Erfahrung ist Ric Scalzo im Bereich der medizinischen Heilpflanzen inzwischen weltbekannt. Er steht für neue, herausragend fortschrittliche Standards in der Industrie der Pflanzenmedizin und widmet sein Engagement Bildungsprojekten, durch die Kindern eine gesunde und nachhaltige Lebensweise gelehrt wird. Nachdem Ric im Norden des US-Bundesstaates Carolina als Doktor der Heilpflanzenkunde immer bekannter und gefragter wurde, gründete er 1987 das Unternehmen Gaia Herbs. Das Unternehmen verfügt über ein rund 300 Hektar großes Land, auf dem ca. 40 verschiedene Heilpflanzen angebaut und anschließend auf dem weltweiten Markt verkauft werden. Der Begriff Gaia steht für die Verbundenheit allen Seins auf Mutter Erde, der gegenseitigen Abhängigkeit und der Koevolution. Von Beginn an bis heute richten sich Ric und sein Team in all ihren Tätigkeiten nach diesem Mindset aus.

In den Vereinigten Staaten ist Ric ein namhafter und einer der am meisten wertgeschätzten Kräuterkundler und botanischer Forscher. Im Namen der Co-Kreation; des gemeinsamen Lernens, Wachsens und Lachens vernetzt er führende Personen im Fachgebiet der Pflanzenkunde wie Ethnobotaniker, Naturheilkundler und Studenten miteinander. Bei einem persönlichen Besuch in Costa Rica spürten wir seine Offenheit, das Interesse am Gegenüber und seine Freude daran, sein Wissen zu teilen, unmittelbar. Wir haben Ric als sanften, bedachten und sympathischen Menschen kennengelernt. Seine Offenherzigkeit und Gastfreundschaft ließen uns direkt heimelig bei ihm fühlen. Wir haben den gegenseitigen Austausch sehr genossen und fühlen uns in verschiedener Hinsicht sehr bereichert durch seine Art, seine Arbeit und die beträchtliche Weisheit, an der er uns teilhaben lassen hat.

Bereits in seiner Jugend erkannte Ric die Bedeutsamkeit der Co-Evolution von der menschlichen und der pflanzlichen Welt

Angetrieben von Neugier und Wissbegierde, die Kräfte der Natur besser zu verstehen und ausgewählte Heilpflanzen und ihr ideales Habitat genauer zu untersuchen, wanderte er nach dem Verkauf des Unternehmens Gaia Herbs in das immergrüne, fruchtbare Costa Rica aus. Hier kaufte er vor etwa 2,5 Jahren eine 43 Hektar große Farm, auf der 8 verschiedene Heilpflanzen organisch und regenerativ angebaut und beforscht werden. Nach Jahren des formalen Studiums in der naturheilkundlich-pflanzlichen Medizin wollte Ric direkt ins Geschehen. Er wollte in unmittelbarem Kontakt zur Natur sein und durch eigene Beobachtung über die organisierende Kraft der Natur und die Rolle der Pflanzen ihres Metabolismus lernen. Er machte sich auf, die wundersamen alchemistischen Prozesse seiner Heilpflanzen zu verstehen; wie sie die Kraft und Weisheit der Natur zu ihrer ureigenen Struktur synthetisieren. Bereits in seiner Jugend erkannte Ric die Bedeutsamkeit der Co-Evolution von der menschlichen und der pflanzlichen Welt. Sein fortschreitendes Verständnis über den Kosmos der Pflanzenkunde trieb auch sein persönliches, inneres Wachstum immer weiter voran. Dementsprechend betitelt Ric diesen, durch seine innere Neugierde angetriebenen, Forschungs- und Entwicklungsprozess vielmehr als eine spirituelle Reise statt als Geschäft mit primär ökonomischer Absicht.

Begleitet uns auf eine Reise zu Ric’s Heilpflanzen-Plantage in Costa Rica

Ein costaricanischer Garten Eden

Selbstregulation der Natur
und Balance zwischen Aktivität und Passivität

Startend von Uvita, an der pazifischen Küste Costa Ricas gelegen, fuhren wir eine gute halbe Stunde durch dschungelige, unfassbar fruchtbar-grüne Natur in Richtung des Landesinneren. Die Region erschien uns sehr ruhig und friedlich, zurückgezogen von den lebhafteren Küstenstädten. Besonders gefiel uns der sehr authentische Flair des Gebietes; vereinzelt begegneten wir lokalen AnwohnerInnen und Schulkindern, von touristischer Infrastruktur war hier jedoch weit und breit keine Spur. Angekommen auf Ric’s Farm waren wir überwältigt von der natürlichen Kraft und Schönheit dieses Ortes. Die saftgrünen Felder sind umgeben von Bergen und dichtem Dschungel mit riesigen Bäumen, von denen Lianen herunter ranken, und einem Fluss, der sich hindurch schlängelt. Es berührte uns zu sehen, wie sehr Ric mit der Natur und seiner Arbeit verbunden ist, mit welcher Passion und Weisheit er uns über seine Pflanzen und ihre Heilkräfte erzählte. Mit allen Sinnen spürten wir die Reinheit und Vitalität dieses Ortes und nahmen sie tief in uns auf.

Ein nachhaltiger und wertschätzender Umgang mit der Natur sowie die Co-Kreation des Menschen mit der Natur haben in Rics Leben einen außerordentlich hohen Stellenwert. Er glaubt stark an ‘Prinzipien der Natur’ und sieht ihre Kraft als überaus magisch an. Für ihn implizieren diese Prinzipien beispielsweise die fundamentale Ausrichtung, die Natur als kraftvolle Medizin anzuerkennen. Weitere wichtige Prinzipien sind die Wahrung der Selbstregulation der Natur (möglichst wenig menschliche Eingriffe) sowie der Balance zwischen Aktivität und Passivität. Er teilt, dass die Natur immer aus der Ruhe heraus schöpft, aus einem Bewusstseinszustand, in dem alle potenziellen Ausdrucksformen bereits enthalten sind, worunter sich eine bestimmte aktiv manifestiert. Solche bedeutsamen Erkenntnisse, die er durch die bloße Beobachtung der Natur lernen durfte, dienen ihm nicht nur für ein größeres Verständnis, sie leiten ihn zugleich im alltäglichen Handeln wie in der Geschäftsführung.

Organisch regenerative Landwirtschaft
für höchste Vitalität und Qualität

Ric erklärte uns, dass die herausragende Biodiversität des Landes und die satte Niederschlagsrate dieser Region optimale Bedingungen für den Anbau seiner Heilpflanzen bieten. Alle wichtigen Indikatoren für den Anbau seien hier von Beginn an erfüllt gewesen, ausgenommen der anaeroben Bodenstruktur, die bis heute viel Aufmerksamkeit bedarf. Dies ließ Ric jedoch nie daran zweifeln, seine Farm wahrhaftig regenerativ und zu einem fruchtbaren Ort machen zu können. Der Großteil der Bemühungen von Ric und seinem Team gelten somit der Umsetzung regenerativer Landwirtschaftspraktiken, bei welcher der Regeneration des Bodens (des Bodenlebens und der Biodiversität) ein zentraler Stellenwert eingeräumt wird. Durch starken Regenfall kommt es oftmals zu einer Verdichtung des Bodens, was wiederum Erosionen zur Folge haben kann, bei denen wichtige Mikroorganismen aus dem Boden herausgewaschen und abgetragen werden. Somit haben es sich Ric und sein Team zum Ziel gemacht, den Boden aufzulockern und seine Struktur zu verbessern, was wiederum den Mikroorganismen des Bodens zugutekommt. Rics Art der Landwirtschaft ist somit weit mehr als organisch; es geht ihm darum, die Integrität des Bodens zu etablieren und ihn auf einen Stand der Vitalität zu bringen, den es zuvor nicht gegeben hat. Gemeinsam mit seinem Team experimentiert und forscht er daran, wie die Regeneration des Bodens und die Reparatur dessen mikrobiologischer Struktur die Integrität einer Pflanze durch die Biochemie der Nährstoffe, die sie aufnimmt, verbessern kann.

Um das Bodenleben zu aktivieren und die Stabilität des Bodens zu gewährleisten, wird der Boden bei regenerativer Landwirtschaft mit organisch gebundenem Kohlenstoff (Humus) angereichert, indem dieser auf die Erdoberfläche aufgetragen wird. Somit werden dem Boden verschiedene wertvolle Mikroorganismen bereitgestellt, welche die essentiellen Bakterienkulturen im Boden unterstützen. Zwar ist dieses Vorgehen der Bodenanreicherung ein langer und aufwendiger Prozess, doch er zahlt sich aus. Eine weitere Besonderheit der regenerativen Landwirtschaft ist, dass der Boden ganzjährig bepflanzt wird, vor allem durch Untersaaten oder Zwischenfrüchte, die dann durch die sogenannte Flächenrotte flach in den Boden eingearbeitet werden. Ziel ist es dabei, Nährstoffverluste durch beispielsweise Nitratauswaschungen zu vermindern, Unkräuter zu unterdrücken und eine bessere Pflanzengesundheit zu erzielen, ohne dabei auf Pflanzenschutzmittel zurückzugreifen. Weiterhin wird der Boden durch einen sogenannten Komposttee angereichert; eine Mischung aus Kompost mit warmer Melasse und Wasser, welche die Vermehrung der enthaltenen Mikroorganismen ermöglicht. Da eine Auflockerung des Bodens mittels technischer Hilfsmittel wie einem Pflug das Bodengefüge zerstören und den Humusaufbau dämmen würde, haben sich Ric und sein Team gegen den Einsatz solcher Instrumente entschieden. Alle Bemühungen zielen darauf ab, einen Zustand zu erreichen, in dem das Food-Web des Bodens (hierzu zählen alle Pilze, Bakterien, Nematoden, Protozoen, Arthropoden) in Balance ist, der Boden sich selbst regulieren kann und er den Pflanzen eine hohes Maß an wichtigen Nährstoffen zur Verfügung stellt. Ist ein solcher Zustand erreicht, ist der Boden widerstandsfähiger gegenüber externen Einflüssen wie dem Klima, Schädlingen und Unkräutern. Eine Imbalance in der mikrobiologischen Bodenstruktur ist hingegen in den meisten Fällen auf ein unzureichendes Bodenmanagement zurückzuführen.

‘Our soils are way out of balance, generally around the world. And we got to change this.’ – Ric Scalzos

Weiterhin klärt Ric über die Besonderheit der Rolle von Pilzen im Boden auf, er betitelt sie als ‘magische Elemente’. Wenn man eine gesunde Population an Pilzen im Boden habe, befähigt dies einige Pflanzen dazu, ein Aminosäureprofil zu entwickeln, das den Körper auf vielfältige Weise unterstützen und die Langlebigkeit des Menschen fördern kann. Den meisten Pflanzen auf der Welt fehlt es hierfür jedoch an den notwendigen Bedingungen.

Die Einhaltung der Prinzipien der organisch regenerativen Landwirtschaft hat es ermöglicht, dass sich die Bodenqualität auf Rics Farm trotz extremer Regenfälle in nur einer Ernteperiode so stark verbessert hat, dass der Boden so locker ist wie nie zuvor. Er ist der festen Überzeugung, dass das Engagement von ihm und seinem Team einen weitreichenden Einfluss haben kann. Durch den Anbau und den weltweiten Vertrieb seiner Heilpflanzen mit einem herausragenden mikrobiologischen Nährstoffprofil kann er die Gesundheit vieler Menschen positiv beeinflussen, auch solche, deren Wohnort von weniger reichhaltigem Boden umgeben ist.

Die Natur schöpft immer aus der Ruhe heraus, ein Bewusstseinszustand, in dem alle potenziellen Ausdrucksformen bereits enthalten sind

Eine globale Bewegung des positiven Wandels

Ric ist der Auffassung, dass alles, was den Körper beeinflusst, schließlich auch einen Einfluss auf den Geist nimmt. Er beschreibt es mit der Metapher eines Lichtposters, das unseren Körper und unseren Geist zeichnet: nur wenn all unsere Lichter eingeschaltet und die Verbindungspunkte in unserem Poster aktiviert sind, sind wir vollkommen und mit einer klaren Informationsweiterleitung versorgt. All seine Heilpflanzen bieten bildlich gesprochen das Potenzial, all die Lichter auf unserem Poster (wieder) hell erstrahlen zu lassen.

Auch, wenn Kriterien der Nachhaltigkeit und Qualität immer mehr in das Bewusstsein vieler Menschen treten, sieht Ric noch viel Arbeit, die zu tun ist. Es braucht Bildungsmaßnahmen, um den Menschen das Potenzial von Heilpflanzen näherzubringen und sie für einen gesunden und achtsamen Lebensstil zu sensibilisieren. Gleichzeitig legt er dar, dass es ihm um noch viel mehr als ein Produkt oder Bildung allein geht. Er strebt nach einer ganzheitlichen Bewegung, die neue Sichtweisen, Interessen und Wege schafft, animierende Konversationen erzeugt und ein ganz neues Level von Narrativen und Lebensstandards hervorbringt.

Alles, was den Körper beeinflusst, nimmt auch Einfluss auf den Geist

Rics Auswahl an Heilpflanzen liegen verschiedene Faktoren zu Grunde. Durch sein voriges Unternehmen konnte er bereits zahlreiche Erfahrungen in der Arbeit mit diesen Spezies sammeln. Weiterhin bietet das Klima in Costa Rica ideale klimatische Bedingungen für ihren Anbau. Ein dritter großer Treiber ist die starke Nachfrage, sowohl durch verschiedene Großunternehmen in den USA, als auch seitens der EndverbraucherInnen weltweit. Die Heimat dieser Heilpflanzen liegt zwar ursprünglich in Indien und China, die Qualität der Produkte aus diesen Gebieten ist allerdings oftmals sehr gering. Während Ric bei seinen organisch regenerativen Anbaumethoden für Qualität und Integrität steht, möchte er auf diesem Markt neue Standards etablieren und eine ‘Bewegung des positiven Wandels’ für die gesamte Menschheit schaffen.

‘How can we do what we do and begin to establish a movement around change, around positive change for the world and for all of us? And you know we have to do it, right? No one else is gonna do it, to restore the earth, restore the way we use the forces of our planet and use it in harmony with nature. It is really up to us, to have ambition, to have an impact.’ – Ric Scalzos

Restore the earth, restore the way we use the forces of our planet and use it in harmony with nature
Ric Scalzos
de_DEDE
0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
    WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner